OW-Logo
Seite mit Google durchsuchen
Facebook
 

Der Oldworld Hausbau-Server

Anmerkungen: Die hier öfter zu findende Abkürzung 'TUS' steht für unsere alte Server-Version (TUS/Sphere), die aber schon seit einigen Jahren nicht mehr zum Einsatz kommt. Viele Spieler, die noch Zeiten unter TUS erlebt haben, kennen auch die damaligen Verfahren zum Bau und Import von Gebäuden unter TUS, die aber heute nicht mehr aktuell sind.
Durch den Bauserver ist es nun möglich, mit den Mitteln des modernen Servers und einem modernen Bau-Tool direkt am Server zu bauen, wobei der Bauserver aber vom Spielserver getrennt ist. Wenn der Bau fertig ist, muss der bloss noch von uns geprüft und in die Welt verschoben werden.

Allgemeines

Der OW-Hausbauserver soll es euch ermöglichen, Importbauten für den Import auf dem Spielserver zu errichten. Dies hat einige Vorteile gegenüber dem Bauen auf einem daheim eingerichteten TUS-Server, wie es zuvor nur möglich war.

Zum einen läuft der Hausbauserver auch unter POL, und unterstützt damit exakt die selben Features, und auch die selbe Client-Version, wie der reguläre Spielserver. Zum anderen sind dadurch auch eine ganze Menge neuerer Gegenstände zum Bauen verfügbar, wie zum Beispiel neue Arten von Mauern oder Dächern, die aus aktuelleren UO-Versionen stammen, als jene auf denen die für Importbauten genutzte TUS-Version basiert. Und da wir POL ständig weiterentwickeln, und der Bauserver sich damit automatisch auch mitentwickelt, werden auch noch mit der Zeit weitere neue Items verfügbar werden. Zuguterletzt sind die zum Bauen zur Verfügung stehenden Kommandos und Hilfsmittel weit mächtiger, als jene unter TUS.

Auf dem Bauserver könnt ihr mit eurem normalen Accountnamen und Passwort einloggen (die Accountdaten werden regelmäßig vom Spielserver ausgelesen und aktualisiert). Er ist unter Port 5006 zu erreichen, mit anderen Worten in eurer login.cfg muss die Zeile...

"Loginserver=theow.de,5006"

...stehen (statt 5005 für den Spielserver). Ein manuelles Ändern ist jedoch nicht notwendig, das im folgenden Abschnitt beschriebene Bautool verfügt über einen eingebauten Login-Manager, in den ihr eure Daten eingeben könnt, und der eure login.cfg automatisch in der oben beschriebenen Weise auf den Bauserver oder den Spielserver anpassen kann. Benutzt zum Einloggen den selben Client, den ihr auch für den Spielserver verwendet.

Funktionen und Bautool

Da der Bauserver keinen anderen Zweck als das Bauen hat, sind alle Skills, Spells, Wunder, Rassenfertigkeiten etc.pp. deaktiviert, also kurz gesagt alles was auf dem Bauserver keinen Sinn macht und auch nicht erwünscht ist. Dafür stehen euch ca. 30 spezielle Bauserver-Textkommandos zur Verfügung, mit deren Hilfe ihr die Importbauten errichten könnt. Diese Kommandos sind hier im Detail beschrieben.

Sie lehnen sich in vielen Fällen an ähnliche bereits unter TUS verfügbare Befehle an, gehen aber in der Regel über deren Möglichkeiten hinaus. Alles was in Importen nicht erwünscht ist, beispielsweise bekanntermaßen das Setzen von NPCs, oder das Verriegeln von Türen und Truhen, steht über diese Kommandos auch nicht zur Verfügung.

Um diese Kommandos vernünftig handhaben zu können, steht euch eine speziell auf den Bauserver zugeschnittene Version unseres GM-Tools zur Verfügung. Dieses Bautool heisst Genie light und kann in der Version 2.1 hier heruntergeladen werden.

Öffnet die ZIP-Datei nach dem Herunterladen und führt die enthaltene Setup.exe aus, um Genie zu installieren. Anschließend könnt ihr das Tool starten, indem ihr im zuvor ausgewählten Installationsverzeichnis die Genielight.exe ausführt. Nach dem ersten Start sollte im Einstellungen-Tab zunächst mindestens einer der UO-Pfade (2D oder 3D) angegeben werden, damit alle Features korrekt funktionieren.

In der Funktionsweise ähnelt Genie den von TUS/Sphere der bekannten Tools HoG bzw. Axis. So steht euch unter diversen Schaltflächen für die einzelnen Kommandos unter anderem eine hierarchisch gegliederte Itemliste zur Verfügung, mit deren Hilfe ihr Gegenstände bequem erzeugen könnt.

Desweiteren existiert auch eine Kartenansicht mit vorkonfigurierten und ebenso gegliederten Reisepunkten zum Herumreisen in der Welt.

Genie versucht sich beim Starten mit dem OW-Server zu verbinden, und kann auf diese Weise seine Itemliste und Reisepunktliste aktualisieren, wenn neuere Versionen verfügbar werden.

Hausbauzonen

Auf dem Bauserver kann nicht einfach überall gebaut werden (unter anderem auch, weil man sich ja sonst gegenseitig in die Quere kommen könnte).

Alle Kommandos, mit deren Hilfe man etwas in der Welt verändern kann (beispielsweise Gegenstände setzen oder löschen), sind nur innerhalb von Hauszonen anwendbar, die für den/die jeweiligen Charaktere angelegt wurden. Selbiges gilt für die Privilegien, unbewegliche Gegenstände bewegen zu können, und unsichtbare Gegenstände sehen zu können. Sie werden bei Verlassen der eigenen Hauszone automatisch deaktiviert und bei Betreten wieder aktiviert.

Damit die Baufunktionen aber ohne Staffhilfe sofort begutachtet und geübt werden können, gibt es fünf jeweils 100x100 Felder große Hausbautestzonen, die auf alle Charaktere eingeschrieben sind. Ihr findet diese Testzonen im Genie in der Liste der Reisepunkte unter der Kategorie 'Hausbauserver'. Dorthin kann man sich direkt nach dem Einloggen begeben und ohne Staffhilfe nach Herzenslust das Bauen üben. Es kann jedoch jeder andere Mitspieler ebenfalls am selben Ort Dinge bauen oder löschen und so dazwischenfunken, daher sind die Hausbautestzonen nicht für die Errichtung eines richtigen Importbaus geeignet (ganz abgesehen davon dass es dort ohnehin nicht am richtigen Ort stünde). Ausserdem werden die in den Testzonen gebauten Dinge in jeder Nacht einmal komplett gelöscht.

Wenn ihr einen richtigen Importbau errichten wollt, so müsst ihr euch an einen Baustaffler wenden, und an dem jeweiligen Ort an dem das Gebäude errichtet werden soll eine Hauszone einrichten lassen. In der könnt ihr dann ungestört bauen, ohne dass euch jemand anders dazwischenfunken kann. Wollen mehr als zwei Charaktere an dem Bau werkeln, so wird hilfsweise ein Gildenstein gesetzt werden, und die Hauszone wird auf diese "Bau-Gilde" eingetragen.

Zwischen den Hauszonen auf dem Bauserver und denen auf dem normalen Spielserver existieren noch einige wichtige Unterschiede. So unterliegen die Hausbauzonen natürlich keinerlei Verfall und müssen nicht instandgesetzt werden. Aber bewegliche Gegenstände decayen auf dem Bauserver auch innerhalb von Hauszonen (und selbst innerhalb von Multi-Bauten), daher bleiben also nur unbeweglich gebaute Items dauerhaft stehen!

Weitere Hinweise

In der Beschreibung der einzelnen Hausbaukommandos lassen sich im Detail die Unterschiede zum Bauen unter TUS herauslesen. Diese Kommandohilfe sollte vor dem Bauen unbedingt einmal vollständig studiert werden, da sie viele Fragen klären dürfte.

An dieser Stelle nur ein allgemeiner Hinweis: Hexadezimale Zahlen (also beispielsweise Farbcodes oder Grafik-IDs) werden in POL explizit durch das Voranstellen von '0x' gekennzeichnet. Aus dem TUS-Farbcode 72b würde also unter POL 0x72b, aus 455 wird 0x455. Würde man nur 455 angeben, würde dies als dezimale Zahlenangabe interpretiert, und würde 0x1c7 (also unter TUS 1c7) entsprechen.

Ein weiterer kleiner Unterschied zu TUS: Doppeltüren müssen nicht verlinkt werden. Passend nebeneinander stehende Türen oder Fallgitter werden automatisch erkannt und öffnen sich gemeinsam.

Die Multipart-Items (wie mehrteilige Tische etc.) sind besonders praktisch um größere Objekte einfach und schnell aufzustellen. Auf dem Bauserver stehen euch noch zahlreiche Multipart-Items zum Setzen zur Verfügung, die ihr auf dem regulären Server nicht handhaben könnt, wie zum Beispiel Pentagramme oder größere Bäume. Ihr findet diese Gegenstände im Genie unter der Kategorie "Multipart Items".

Nutzt das Export-Kommando, um Sicherungen eurer Importbauten anzulegen, die ihr im Falle eines Baufehlers (beispielsweise versehentliches Nuken) wieder eingespielen könnt. Dies kann euch im Fall des Falles viel unnötige Arbeit ersparen.

Wenn der Bau beendet ist, könnt ihr euch mit Hilfe des selben Kommandos das Importfile per Mail zusenden lassen. Das Exportformat ist zwar nur auf Old World von Nutzen, und nicht kompatibel zu TUS oder anderen UO-Emulatoren, aber auf diese Weise habt ihr das Ergebnis eurer Arbeit "greifbar".

Wenn ihr euren Importbau fertig errichtet habt, lasst ihn so stehen und benachrichtigt einen Baustaffler, damit er das ganze kontrollieren und einen Preis festlegen kann. Anschließend kann der Bau auf den Spielserver importiert werden.

Bei Fragen zum Bauserver nutzt bitte das FAQ-Board.

© Copyright 2000-2016 TheOW Staff
Die Seite ist für Firefox, Opera und Safari und 1024 x 768 Fenstergröße optimiert