OW-Logo
Seite mit Google durchsuchen
Facebook
 

Durchsuchen und stehlen

Durchsuchen

Mit Hilfe der Fertigkeit Durchsuchen kann man den Inhalt des Rucksackes anderer Spielercharaktere feststellen, und anschliessend ggfs. über die Fertigkeit Stehlen einen Gegenstand entwenden.

Die Anwendung des Skills wird gestartet, indem man den Rucksack in der Paperdoll/Schneiderpuppe eines anderen Charakters per Doppelklick nutzt, während man neben ihm steht. Dies funktioniert ausschliesslich bei Spielercharakteren, NPCs können nicht durchsucht bzw. bestohlen werden. Da es sich um eine kriminelle Handlung handelt, folgt nun zunächst noch eine Sicherheitsabfrage, die bestätigt werden muss.

Anschliessend beginnt der eigentliche Vorgang des Durchsuchens, der einige Sekunden in Anspruch nimmt, diese Dauer ist abhängig vom Fertigkeitswert. Sollte sich das Opfer in dieser Zeit vom Charakter entfernen, so dass beide nicht mehr nebeneinander stehen, wird der Vorgang gestoppt und es erscheint eine Sicherheitsabfrage. Man hat nun Gelegenheit sich erneut neben das Opfer zu stellen und die Durchsuchung fortzusetzen.

Ist die entsprechende Zeit abgelaufen, so wird eine Probe auf die Fertigkeit abgelegt, die durch eine ganze Reihe von Faktoren beeinflusst werden kann:

  • um so leichter, je mehr Personen in einem Umkreis von 8 Feldern um die beiden Charaktere herum stehen (Gedränge)
  • stark erschwert wenn das Opfer in Richtung des Charakters blickt, etwas erschwert wenn er schräg am Charakter vorbeischaut
  • erleichtert wenn das Opfer einen geschlossenen Helm trägt
  • um so leichter, je größer die Geschicklichkeit des Charakters ist
  • um so schwerer, je größer die Intelligenz des Opfers ist

Schlägt das Durchsuchen fehl, so bemerken das Opfer und umstehende Charaktere den Versuch. Das Opfer ist vorgewarnt und kann in der Folgezeit zunächst nicht mehr durchsucht werden. Verläuft die Probe hingegen erfolgreich, so erscheint ein Menü, dass den Inhalt des Rucksackes anzeigt, und dass im wesentlichen dem Standard-Auswahlmenü entspricht.

Folgende Dinge sind hierbei zu beachten:

  • Über die Untermenü-Buttons mit den Pfeilen können Unterbehälter im Rucksack des Opfers (z.B. Beutel) durchsucht werden. Dies startet, sofern der Unterbehälter zum ersten mal aufgerufen wird, einen erneuten Durchsuchungsvorgang, für den alles bereits geschriebene gilt und der auch wieder fehlschlagen kann.
  • Die Rezept-Buttons mit den Schriftrollen öffnen ein Unterfenster, in dem eingesehen werden kann ob und mit welcher Schwierigkeit der Gegenstand gestohlen werden kann, oder warum nicht. (Weitere Informationen hierzu in der Beschreibung der Fertigkeit Stehlen.)
  • Über die Auswahl-Buttons mit den Kreuzen kann der Vorgang des Stehlens gestartet werden, sie sind nur bei den Gegenständen vorhanden die auch tatsächlich gestohlen werden können.
  • Liegt ein stapelbarer Gegenstand in einer bestimmten Menge vor (z.B. 100 Goldstücke), so wird in Klammern hinter dem Namen des Gegenstandes angezeigt, wieviel davon maximal gestohlen werden kann.

Stehlen

Mit Hilfe der Fertigkeit Stehlen kann man Gegenstände aus dem Rucksack anderer Spielercharaktere entwenden. Die Anwendung des Skills wird gestartet, indem man zunächst die Fertigkeit Durchsuchen anwendet, und dann aus dem Menü einen Gegenstand auswählt, der gestohlen werden soll.

Die Auswahl bzw. Menge der stehlbaren Gegenstände ist hierbei beschränkt. Abhängig vom Fertigkeitswert des Charakters können nur Gegenstände im Gewicht von maximal 1 - 11 Stein bzw. im Wert von maximal 50 - 550 Goldstücken gestohlen werden. Aus dem Gewicht oder dem Wert (je nachdem welches von beiden herausfordernder ist) bestimmt sich auch die Schwierigkeit der Stehlen-Probe.

Eine Reihe von Gegenständen können überhaupt nicht gestohlen werden, dazu zählen im Wesentlichen:

  • Behälter (es kann nur der Inhalt einzeln gestohlen werden)
  • 'Newbie'-Ausrüstung, d.h. Gegenstände die frisch erschaffene Charaktere mit sich tragen
  • Zauberbücher und Rezeptbücher
  • Schlüssel und Schlüsselringe
  • Runen

Liegt ein stapelbarer Gegenstand in einer bestimmten Menge vor (z.B. 100 Goldstücke), so kann nun zunächst in einem weiteren Dialog festgelegt werden, wieviel davon gestohlen werden soll (und es wird angezeigt welche Schwierigkeitsstufe sich daraus ergibt).

Anschliessend beginnt der eigentliche Vorgang des Stehlens, der einige Sekunden in Anspruch nimmt, diese Dauer ist abhängig vom Fertigkeitswert. Sollte sich das Opfer in dieser Zeit vom Charakter entfernen, so dass beide nicht mehr nebeneinander stehen, wird der Vorgang gestoppt und es erscheint eine Sicherheitsabfrage. Man hat nun Gelegenheit sich erneut neben das Opfer zu stellen und das Stehlen fortzusetzen. Ist die entsprechende Zeit abgelaufen, so wird eine Probe auf die Fertigkeit abgelegt, die abgesehen von den Eigenschaften des gestohlenen Gegenstandes durch eine ganze Reihe von Faktoren beeinflusst werden kann:

  • um so leichter, je mehr Personen in einem Umkreis von 8 Feldern um die beiden Charaktere herum stehen (Gedränge)
  • stark erschwert wenn das Opfer in Richtung des Charakters blickt, etwas erschwert wenn er schräg am Charakter vorbeischaut
  • erleichtert wenn das Opfer einen geschlossenen Helm trägt
  • um so leichter, je größer die Geschicklichkeit des Charakters ist
  • um so schwerer, je größer die Intelligenz des Opfers ist

Schlägt das Stehlen fehl, so bemerken das Opfer und umstehende Charaktere den Versuch. Das Opfer ist vorgewarnt und kann in der Folgezeit zunächst nicht mehr durchsucht und bestohlen werden. Verläuft die Probe hingegen erfolgreich, so wurde der Gegenstand entwendet ohne dass es jemandem aufgefallen ist.

Das Opfer kann für eine längere Zeit zunächst nicht mehr durchsucht und bestohlen werden. Es bemerkt nach einigen Minuten den Verlust des gestohlenen Gegenstandes (muss sich jedoch selbst zusammenreimen, wer der Täter sein könnte).

© Copyright 2000-2016 TheOW Staff
Die Seite ist für Firefox, Opera und Safari und 1024 x 768 Fenstergröße optimiert