OW-Logo
Seite mit Google durchsuchen
Facebook
 

Gildenregeln (OOC)

Dieser Abschnitt sind die Regeln zur Gründung und Erhaltung einer Gilde. Diese Regeln haben mit dem Spiel selbst nichts zu tun, sie sind OOC. Die Regeln im Rollenspiel findet ihr im nächsten Abschnitt Gildengesetze.

Regeln zur Gildengründung

  1. Die neue Gilde, Vereinigung oder Bund muß einen Namen besitzen, welcher noch nicht von einer anderen Gilde in Benutzung ist und auch sonst keine Ähnlichkeit in der Namensgebung mit einer der anderen bereits auf Old World existierenden Gilden hat. Ferner dürfen keine Rollenspiel-untypischen Namen verwendet werden (wie z.B. "Hackerbrigade" oder "Die Terminatoren") und auch keine verniedlichenden Bezeichnungen (wie z.B.: "Die Knuddelhexen", "Die sich Liebenden" oder "Barbies Leibgarde").
    Besonderer Wert sollte in der Namensgebung darauf gelegt werden, dass sich Ziel und Gesinnung der Gilde, Vereinigung oder des Bundes im Namen wiederspiegeln. Die letzte Entscheidung, ob der Name genommen werden darf oder nicht, bleibt im Ermessen des Staffs.
  2. Die Gilde muß ein Kürzel besitzen, woraus die Gilde, Vereinigung oder der Bund klar zu erkennen ist. Auch dieses Kürzel darf bereits auch noch nicht auf Old World existieren. Ähnlichkeiten mit bereits existierenden Gilden sind auch hier zu vermeiden. Dieses Kürzel sollte sich nach Möglichkeit aus den Anfangsbuchstaben des Gildennamens zusammensetzen.
    Ferner dürfen keine Kürzel genommen werden, welche einen direkten RL-Bezug hätten, wie zum Beispiel Firmennamen und oder sonstige bekannte Kürzel (wie z.B. "LMAA", "MFG", "USW", "ETC"). Nicht immer lässt sich ein solches Kürzel vermeiden, je nachdem welcher Name gewählt wurde. Jedoch ist dafür Sorge zu tragen diese zu vermeiden und es bleibt letztendlich im Ermessen des Staffs, ob ein Kürzel genehmigt wird oder nicht.
  3. Eine grundlegende Beschreibung der Gilde, Vereinigung oder des Bundes muß dem Staff zur Bewilligungsentscheidung vorliegen. Diese Beschreibung sollte die Entstehungsgeschichte mit plausiblem Hintergrund, als auch die derzeitige Situation und die Zukunftspläne wiederspiegeln. Zudem sollte diese Beschreibung aus mehreren Teilen bestehen:
    • OOC Beschreibung:
      Was möchte die Gilde bewirken und was würde sie dem Shard für die Zukunft bringen; Angaben über die Anzahl der Gründungsmitglieder und deren Charakternamen. Hierbei gilt, dass lediglich immer nur ein Char pro Account gezählt wird. Sollte es also fünf Gründungschars geben, wovon zwei aus einem Account stammen, so wird nur ein Mitglied dieses Accounts gezählt und die Mindestanzahl von fünf Gründungsmitgliedern wurde nicht erreicht, was eine Ablehnung der Gildengründung zur Folge hat.
    • RP-Beschreibung:
      Wie kam diese Vereinigung zustande, woher stammen die Gründungsmitglieder, welche Gesinnung verfolgt die Gilde und welche Pläne hat sie für die Zukunft. Dies alles sollte in einer ausführlichen Geschichte präsentiert werden und auch wirklich dem Ziel der Gilde entsprechen. Als Gesinnung sollte unbedingt angegeben werden, ob die Gilde oder Vereinigung nun licht, dunkel oder neutral ist. Sollte die Gilde nicht den Vorgaben dieser Geschichte entsprechen, es sei denn die Umstände im Laufe der Zeit im RP erzwingen eine Umstrukturierung der Gesinnung, dann kann die Gilde auch nachträglich vom Staff aufgelöst werden. Diese mögliche Gesinnungsänderung ist aber in jedem Fall dem Staff mitzuteilen. Sollte hier festgestellt werden, dass dies versäumt wurde, wird das ein entsprechendes Gespräch des Gildenmeisters (siehe Punkt 4) oder seiner Vertretung mit dem Staff zur Folge haben.
    • Brief an den jeweiligen Herrscher:
      Hier ist ein Schreiben an den jeweiligen Herrscher zu schicken: Für Gilden im Herzogtum an die Herzogin Josephine von Stolzenforst. Für Gilden Im Bund an das Protektorat Britain oder den Sinistraten Darrien Kordal, Herr über Buccaneer’s Den. Dieses Schreiben sollte zunächst mit den übrigen Punkten zusammen an den Staff gesendet und nach der Genehmigung auf die RP-Boards von Old World gesetzt werden, damit die frohe Kunde auch den Herrschern bekannt wird.
  4. Ein Gildenmeister muß angegeben werden, ob es nun einen Gildenlord gibt oder nicht. Dieser ist und bleibt Ansprechpartner des Staffs in allen Situationen. Hierzu bedarf es der Angabe einer gültigen und korrekten Emailadresse. Ferner ist anzuraten, dass dem Staff eine Vertretung des Gildenmeisters bekannt ist. Auch hier gilt die Angabe einer gültigen und korrekten Emailadresse. Sollte der Gildenmeister aus welchen Gründen auch immer wechseln, so ist ebenfalls der Staff darüber in Kenntnis zu setzen.
  5. Gilden die hochproblematisches Konflikt-RP betreiben, werden nur in absoluten Ausnahmesituationen vom Staff genehmigt und es wird streng darüber gewacht, dass dies nicht in einer Weise ausgenutzt wird, die nicht mehr dem eigentlichen Ziel im RP entsprechen, sondern lediglich der Bereicherung (Looten) oder anderen OOC-lastigen Bereichen dienen. Sollte dies der Fall sein, dann behält sich auch hier der Staff eine Auflösung der Gilde in seinem Ermessen vor.
  6. Die Gilde muß sich um ein Grundstück bemühen und sollte sich spätestens direkt bei der Gildensteinsetzung, nach erfolgreicher Genehmigung, darum kümmern. Ein Gildenstein kostet 15.000 Goldstücke und wird nur auf einem bereits befestigten Gelände gesetzt, dazu bedarf es mindestens der Setzung eines Zeltes. Gildensteine einfach in der Landschaft, mit einer Kiste daneben, werden nicht gesetzt. Sollte sich die Gilde einen Monat nach Benachrichtigung, dass sie genehmigt wurde, nicht um die Gildensteinsetzung bemüht haben, dann verfällt die Genehmigung und es bedarf einer neuen Anmeldung.
  7. Nachdem die Gilde genehmigt wurde, steht es der Gilde frei auf den Webseiten von Old World einen Link unter der Rubrik „Links“ einbinden zu lassen, welcher zu den Seiten der Gilde führt. Dazu muß dem Staff folgendes geschickt werden:
    • Der Link zur Webseite.
    • Eine dreizeilige Gildenkurzbeschreibung, die nicht in der Art "wir sind die besten", o.ä., sondern möglichst informativ und objektiv gehalten sein soll. Vereinigungen mit Beschreibungen, auf die dies nicht zutrifft, werden nicht gelinkt. Ist der Text zu lang, wird er gekürzt.
    • Ein 70x70 Pixel großes Gildenlogo im .GIF-Format.

Regeln zur Anerkennung einer Gilde

Grundsätzlich sollte man sich vor Augen halten, ob eine Anerkennung für die Gilde nützlich ist oder nicht. Diese Nützlichkeit sollte man aber nicht auf das zusätzliche Bauland und Färbemöglichkeiten alleine beziehen, sondern hauptsächlich auf den RP-Nutzen. Man übernimmt mit der Anerkennung eine hohe Verpflichtung der Alten Welt gegenüber und es sollte als etwas Besonderes betrachtet werden, wenn man diese Anerkennung erlangt. Dies aber nur aus der Tatsache heraus zu machen, dass man dann entsprechende Features zusätzlich bekommt sollte nicht Ziel einer Bewilligung sein. Somit gelten folgende Regelungen:

  1. Die Gilde muß einen Gildenstein besitzen und mindestens sechs Monate aktiv am Geschehen auf Old World beteiligt gewesen sein, wobei Beteiligung bitte nicht zu verwechseln ist mit ständigem Abhängen in Dungeons oder Monsterbefestigungen, oder PG der Mitglieder. Die Gilde muß sich in das Leben auf der alten Welt integriert haben und sich einen Namen gemacht haben, kurzum den meisten Chars im RP (nicht den Spielern) bekannt sein.
    Auch muß sie ihren Prinzipien und ihrer Richtung in den sechs Monaten treu der Anmeldetexte gewesen sein. Die Gilde muß als Gruppe erkennbar sein und nicht aus Einzelakteuren bestehen, wo die Gilde nicht eine Gemeinschaft bildet, sondern nur Mittel zum Zweck ist. Des weiteren sollte die Gilde die Geschichte der Alten Welt mitgeprägt und sich auch an Quests etc. beteiligt haben, so dass auch der Staff ersehen kann, das man sich bemüht hat die Anerkennung zu erlangen.
  2. Die Gilde muß über ein Grundstück verfügen, dass einer großen anerkannten Gilde auch würdig ist. Ein einfaches Zelt mit Gildenstein und Truhe genügt hier natürlich nicht mehr und auch ein einfaches Deedhaus ist hier etwas dürftig bemessen.
  3. Die Mitgliederzahl muß aus mindestens acht aktiven Mitgliedern bestehen, wovon mindestens zwei seit sechs Monaten der Gilde angehören und zwei weitere mindestens seit einem Monat in der Gilde sind (wobei auch hier nur ein Char pro Account gezählt wird).
  4. Sollten die Punkte eins bis drei nach besten Wissen und Gewissen erfüllt sein, kann man ein Schreiben an den Staff verfassen und um eine Anerkennung anfragen. Dazu bedarf es folgender Dinge:
    • Derzeitige Anzahl der Mitglieder mit Name und Dauer der Mitgliedschaft
    • Die derzeitigen Statuten, Richtlinien und Zielsetzungen der Gilde nach erfolgreicher Anerkennung.
    • Was bringt es der Alten Welt, wenn die Gilde anerkannt wird?
    • Ein RP-Schreiben, welches an den jeweiligen Herrscher geschickt wird. Dieses sollte gebührend und mit entsprechendem Respekt verfaßt werden, da ein Herrscher eine Anerkennung auch ablehnen kann, sollte sie nicht seinem Geschmack entsprechen. Dieses Schreiben sollte erst direkt nach erfolgreicher Anerkennung und Bewilligung des Staffs auf den RP-Boards gepostet werden.

Regeln zur Aktivität einer Gilde

Eine Gilde muss eine gewisse Aktivität der Mitglieder haben, ansonsten wird sie aufgelöst. Normale Gilden (also nicht anerkannte Gilden) haben geringere Anforderungen als anerkannte Gilden (siehe voriger Absatz).
Unter Aktivität verstehen wir das Spielen von Charakteren, die zu der Gilde gehören. Wenn ein Spieler-Account mehrere Charaktere hat, die alle zu einer Gilde gehören, wird nur jeweils der aktivste Charakter angerechnet.
Sinkt die Zahl der Mitglieder unter das Minimum, das für die Gilde erlaubt ist, sollte man sich rasch um neue Mitglieder umsehen. Ebenso sollte man sich nach neuen Mitspielern umsehen, wenn die Aktivität zu gering ist.
Folgende Regeln zur Aktivität von Gilden sind derzeit gültig:

  1. Die Regeln in diesem Abschnitt gelten nicht für die Gründung oder Anerkennung einer Gilde, sie gelten nur für bereits bestehende Gilden.
  2. Ein aktives Mitglied einer Gilde ist jeder Charakter, der im Monat wenigstens 4 Stunden Spielzeit hat, dies gerechnet über den Beobachtungszeitraum, normalerweise rund 3 Monate.
  3. Ein teilaktives Mitglied einer Gilde ist jeder Charakter, der im Monat wenigstens 2 Stunden Spielzeit hat, wiederum gerechnet über den Beobachtungszeitraum.
  4. Eine normale Gilde braucht 3 aktive und ein teilaktives Mitglied, um als aktive und gespielte Gilde zu gelten.
  5. Eine anerkannte Gilde braucht 8 aktive Mitglieder, um als anerkannte und aktive Gilde zu gelten.
  6. Sinkt die Aktivität einer normalen Gilde innerhalb eines Beobachtungszeitraums unter das zulässige Mass, dann erhält die Gilde von uns eine Warnung. Gelingt es der Gilde, die nötige Aktivität im nächsten Beobachtungszeitraum zu erreichen, ist die Sache damit erledigt. Bleibt die Gilde jedoch inaktiv, wird sie aufgelöst (siehe nächster Absatz).
  7. Sinkt die Aktivität einer anerkannten Gilde innerhalb eines Beobachtungszeitraums unter das zulässige Mass, dann erhält die Gilde von uns eine Warnung. Gelingt es der Gilde, die nötige Aktivität im nächsten Beobachtungszeitraum zu erreichen, ist die Sache damit erledigt. Bleibt die Gilde jedoch zu wenig aktiv, wird ihr die Anerkennung entzogen und sie wird zu einer normalen Gilde. Sollte die Gilde ein grösseres Gelände haben, als einer normalen Gilde zusteht, muss das Gelände verkleinert werden. Auch Gildenitems und sonstige Vorteile gehen verloren, bestehende Gegenstände, die einem Charakter gehören dürfen aber behalten werden. Will die Gilde danach wieder anerkannt werden, gelten die Regeln für die Anerkennung einer Gilde erneut.

Gildenauflösung, Rücksetzung auf Nicht-Anerkannt

  1. Von Zeit zu Zeit finden Gildensichtungen statt. Dies bedeutet, dass die Mitgliederzahl und Aktivität entsprechend geprüft wird. Erreicht die Gilde nicht mehr die Mindestanforderungen, so wird sie vom Staff aufgelöst.
    Eine eventuelle Auflösung findet nicht sofort statt, sondern erst nach Ankündigung der Sichtung mit anschließender Zählung der Mitglieder. In dieser Zeit kann sich die Gilde selbstverständlich um neue Mitglieder bemühen, um wieder in den Bereich der Mindestanforderung zu gelangen. Aber auch hier gilt: pro Account wird nur ein Char gezählt.
    Eine Gilde kann auch wieder auf Nicht-Anerkannt (normale Gilde) zurückgestuft werden, so sie nicht die Mindestanforderungen einer anerkannten Gilde (siehe vorigen Absatz) erfüllt, aber die Mindest- anforderungen einer normalen Gilde. Unterschreitet eine anerkannte Gilde auch die Mindestanforderungen einer einfachen Gilde, so kann sie auch ohne vorherige Runterstufung, nach Ablauf der Zählung, aufgelöst werden.
  2. Sollte eine Gilde aufgelöst werden, dann steht jedem Mitglied, welches zum Zeitpunkt der Ankündigung noch am Gildenstein eingetragen ist, am Tage der Löschung ein gleichteiliger Anteil an der Entschädigung (im Werte von 30% des gelöschten Gildengeländes) zu, maximal aber 100.000 Goldstücke pro Mitglied. Als Beispiele:
    • Die Entschädigung beliefe sich auf eine Gesamtsumme von 1.000.000 Goldstücken und als zuletzt am Gildenstein eingetragene Gildenmitglieder waren derer vier, dann bekommt jedes der vier Mitglieder 100.000 Goldstücke.
    • Bei einer Entschädigungssumme von 400.000 Goldstücken und vier verbleibenden Mitgliedern am Gildenstein bekommt jeder ebenfalls 100.000 Goldstücke.
    • Bei einer zuletzt am Gildenstein eingetragenen Mitgliederzahl von drei und einer Gesamtentschädigung von 40.000 Goldstücken bekommt jedes Mitglied vom Gildenstein 40.000 Goldstücke / 3 Mitglieder = 13.333 Goldstücke.
    Es werden in diese Berechnung nur Gebäude, Grundstück und unbewegliche Einrichtung einbezogen, nicht aber bewegliche Teile, für deren Verteilung sind die verbleibenden Mitglieder selbst verantwortlich.
    Diese Auszahlung trifft natürlich nicht zu, wenn die Gilde grob gegen Regeln verstoßen hat und die Mehrzahl der Mitglieder aus diesen Gründen gekickt wurde, mit anschließender Zwangslöschung des Gildengeländes samt Gildenstein. In diesem Fall bekommen auch die noch verbleibenden Mitglieder, welche nicht gekickt wurden, keine Auszahlung und auch nichts, was sich auf dem Gildengrundstück aus deren Besitz befindet.

Gildenrüstungen, Waffen und Items

  1. Anerkannte Gilden erhalten am Gildenstein Zugriff auf eine Gildenwerkstatt, in der sie Rüstungen und Waffen in bis zu zwei festgelegte Gildenfarben konvertieren und ihnen einen Namenszusatz oder -vorsatz geben können, der die Gildenzugehörigkeit erkennen läßt. Die Färbung kostet 500 Goldstücke pro Rüstungsteil oder Waffe. Für die Färbung einfacher Stoffgegenstände erhalten die Gilden je einen Farbtopf in der entsprechenden Farbe.
  2. Weiterhin erhalten anerkannte Gilden über die Gildenwerkstatt Zugriff auf bis zu 5 spezielle Gilden-Items, die für jeweils 500 Goldstücke erworben werden können. Dies sind Gegenstände die sich nicht für die Färbe-Funktion eignen weil sie keine Rüstung oder Waffe sind, oder weil sie spezielle Namen tragen. Außer einem geänderten Namen und einer anderen Farbe muß es sich um normale Gegenstände handeln, die frei zu erwerben sind.
  3. Für die Einrichtung der Gildenwerkstatt sendet man eine Mail mit der Bestätigung der Anerkennung, sowie den bis zu zwei gewünschten Gildenfarben (nicht zulässig sind u.a. 480, 481, 01, 76b, sowie sämtliche Rassenfarben und Farben der höherwertigen Metalle), den dazugehörigen Prä-/Suffixen (wobei auch hier z.B. Metallnamen nicht möglich sind und angegeben werden sollte, ob der Zusatz vor- oder nachgestellt wird), und den bis zu 5 gewünschten Gildenitems an die Seer.
  4. Gegen Gebühr werden ab sofort am Gildenstein gefärbte und umbenannte Rüstungen sowie Waffen zurück in den Urzustand (Standartname und -Farbe) gefärbt. Jegliche Fremdrassen Rüstungen/Waffen sind hiervon ausgeschlossen. Um ein/mehrere Gegenstände zurück zu versetzen ist eine Email mit einer kurzen Begründung sowie einer Auflistung der betroffenen Items an den Staff notwendig.

      Die Kosten für eine Rückfärbung sind wie folgt gestaffelt:
    • Alle von Spieler herstellbaren Items: 20.000 Gold
    • Alle Lootitems (z.B. Titan, Platin, Balron, etc.): 50.000 Gold
© Copyright 2000-2016 TheOW Staff
Die Seite ist für Firefox, Opera und Safari und 1024 x 768 Fenstergröße optimiert